Michael_Reul

Landesprogramm „Zukunft Innenstadt“ ist ein voller Erfolg

Michael Reul (CDU): „Förderungsvolumen auf 27 Millionen Euro erhöht“

Vor einigen Wochen hatte die die hessische Landesregierung den Städten und Gemeinden in Hessen im Rahmen des Landesprogramms „Zukunft Innenstadt“ das Angebot macht, die Kommunen bei der Umsetzung neuer, kreativer und zukunftsweisender Ideen, die zur Belebung der Innenstädte und Stadtzentren führen, zu fördern.

Wie der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Michael Reul mitteilt, hatten bis Ende Juni 176 Städte und Gemeinden eine Interessensbekundung im Rahmen des Innenstadtprogramms beim hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen eingereicht. Auf Grund der Anzahl und der Qualität der kommunalen Anträge wurde die Gesamtfördersumme von 12 Millionen Euro auf 27 Millionen Euro erhöht.

110 Städte werden von der hessischen Landesregierung im Zuge der Umsetzung ihrer Ideen zu Belebung der Innenstädte unterstützt. Ausgewählt wurden die förderungswürdigen Projekte von Vertreterinnen und Vertretern aus dem „Bündnis Innenstadt“, also von Repräsentantinnen und Repräsentanten der Kommunalen Spitzenverbänden, des Hessischen Industrie und Handelskammertags, des Handelsverbands Hessen, der hessischen Handwerkskammern, der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen sowie des Hotel- und Gastronomieverbands.

„Es ist unser Ziel, dass Hessen stärker aus der Corona-Krise herausgeht, als es hineingekommen ist. Ich freue mich über die vielen großartigen Projekte der Städte und Gemeinde zur Belebung der Innenstädte, die bereits vor der Corona-Pandemie aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen und vieler weiterer Bausteinen vor großen Herausforderungen, insbesondere als Handelsorte, standen.

Besonders freut es mich, dass sich auch zahlreiche Kommunen aus dem Main-Kinzig-Kreis mit interessanten Projekten beworben hatten. Im Rahmen der Förderung werden berücksichtigt. Insgesamt fließen über 2.290.000 Euro in den Main-Kinzig-Kreis:

  • Stadt Bad Orb 250.000 Euro
  • Stadt Bad Soden-Salmünster 250.000 Euro
  • Stadt Bruchköbel 250.000 Euro
  • Stadt Erlensee 250.000 Euro
  • Stadt Gelnhausen 185.000 Euro
  • Gemeinde Großkrotzenburg 250.000 Euro
  • Stadt Hanau 250.000 Euro
  • Stadt Langenselbold 105.000 Euro
  • Stadt Schlüchtern 250.000 Euro
  • Stadt Wächtersbach 250.000 Euro

Die Innenstädte sind in den hessischen Städten und Gemeinde Orte des Handels, der Kultur, der Begegnung und der Kommunikation.

Mit dem neuen Hessenplan und mit dem Landesprogramm „Zukunft Innenstadt“ unterstützen wir die hessischen Kommunen ein weiteres Mal, um die Innenstädte attraktiver zu gestalten“, so Landtagsabgeordneter Michael Reul.

Falls Sie Fragen zu der Pressemitteilung von Michael Reul haben, dann können Sie uns gerne eine Nachricht über das Kontaktformular senden!

Weitere Quellen:
https://wirtschaft.hessen.de/presse/pressemitteilung/27-millionen-euro-fuer-lebendige-innenstaedte
https://nachhaltige-stadtentwicklung-hessen.de/zukunft-innenstadt/das-foerderprogramm.html

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top